Persönliche Beratung

Kunst kann Krise. Wenn Qualität zum soliden Evergreen wird

Die Suche nach sicheren Sachwerten wird gerade in Zeiten von Krisen und Unwägbarkeiten für viele Anleger zur Herausforderung. Warum der Kunstkauf eine echte Alternative zum stark schwankenden Aktien- und Rohstoffmarkt ist und wie Sie von der aktuellen Corona- Krise im Bereich Kunst profitieren können, verraten wir Ihnen.

Krisen führen zu Preiskorrekturen. Was sich wie ein selbstreinigender Prozess anhört, geht für viele Anleger und Investoren unerfreulicherweise mit dem Verlust von Werten einher. Auch der Kunstmarkt bleibt im Millionen-Preissegment davon nicht unberührt.

Im mittleren Segment dagegen erweist sich der Kunstmarkt als stabil, mit steigender Nachfrage.

 

Eine Tendenz ist in Zeiten von Corona klar spürbar: Das Investieren in solide Kunst ist definitiv eine Alternative. Wer allerdings auf die Reaktionen des Marktes wartet, hat später das Nachsehen, denn aktuell lassen sich im niedrigen und mittelstelligen Wertebereich hervorragende Kunstwerke finden, die qualitativ solide sind und zu fairen Preisen angeboten werden. Aktiv werden lohnt sich in jedem Fall.

Konzeptkunst oder Leipziger Schule: Bekannte Namen sind immer begehrt. Hier: Imi Knoebel und Norbert Bisky bei ARTES Berlin

Solides Investment vs. Spekulationsblase

Wichtig: Es gilt zu beachten, dass das Kunstinvestment kein Kurzstreckensprint ist. Gerade in Krisenzeiten zeigt sich, dass derjenige, der Ruhe bewahrt, erworbene Sachwerte hält und zukauft, von dieser Ausdauer profitiert. Erfahrungswerte dazu hat die Finanzkrise von 2008 bereits aufgezeigt.

 

Die aktuelle Kunstmarktdebatte um den Corona-Lockdown kann analog zur Krise von vor zehn Jahren verstanden werden. Die Kunstbranche reagierte auch damals viel schwächer auf die globalen Ereignisse, als es Rohstoff- und Aktienmärkte taten – und erholte sich innerhalb kürzester Zeit wieder. Während Kunstwerke medial gehypter Künstler kurz vor dem Crash zu Spitzenpreisen im Millionenbereich verkauft wurden, erreichen die gleichen Arbeiten einzelner Künstler dieses Preisniveau heute nur noch selten. Der High-End-Kunstmarkt bedient die Spekulanten und lockt mit attraktiven Gewinnmargen über dem Durchschnitt. Das Risiko in diesem Investmentsegment ist allerdings nahezu unkontrollierbar.

 

Anders sieht es zum Beispiel im Bereich der Original-Grafiken und bei ausgewählten Unikaten von arrivierten Künstlern aus. Aquarelle, Zeichnungen und Prints von Max Beckmann über Pablo Picasso bis hin zu Ernst Ludwig Kirchner sind vergleichsweise wertstabil und generieren im Laufe der Jahrzehnte einen monetären Mehrwert durch die nachhaltige Wertentwicklung.

Das überrascht nicht, wenn Sie bedenken, dass es sich hierbei um Künstler handelt, die eine sehr loyales, internationales Sammlerklientel hinter sich vereinen können. Hochwertige Kunstwerke von solider bis außergewöhnlicher Qualität mit Echtheitsgarantie werden jederzeit nachgefragt und sind Evergreens. Egal, ob in ruhigen oder unruhigen Zeiten.

Ideelle Werte als Gewinner der Krise

Was sich in Zeiten von Krisen vielfach feststellen lässt, ist die Verschiebung des Diskurses: Aktuell machen wir die Erfahrung, dass erneut weniger der finanzielle Wert von Kunst besprochen wird als vielmehr ihr emotionaler. Es findet wieder eine direkte Auseinandersetzung mit dem Kunstwerk statt.

 

Sich in unwägbaren Zeiten auf das Hehre und Schöne zu besinnen, gibt vielen Menschen Zuversicht. Auch das eigene Zuhause erfährt durch passende Kunstwerke eine Aufwertung als Rückzugsort. Wer sowohl ein finanziell solides Werk als auch eines mit emotionalem Mehrwert sein Eigen nennen kann, darf sich wohl zu Recht als Gewinner der Krise bezeichnen.

 

Der emotionale Wert für viele Sammler ist es auch, der Kunstwerke zu einer stabilen Anlageklasse macht. Im Vergleich werden Aktien schneller abgestoßen als das Kunstwerk über dem privaten Sofa, das die gesamte Familie seit vielen Jahren und Jahrzehnten begleitet. Gleichzeitig stellt Kunst einen Vermögenswert dar, der über Generationen hinweg wertbeständig und steuerfrei an Kinder und Enkelkinder weitergegeben werden kann.

Joan Miró gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Surrealismus. Sein grafisches Werk erfreut Sammler und Liebhaber bis heute.

Kunst sammeln, alternativ investieren

Nicht wenige Anlageberater sind seit 2008 dazu übergegangen, ihren Kunden zum Kunstkauf zu raten. Die seit Jahren steigenden Umsatzzahlen in der Branche werden jährlich im Rahmen internationaler Branchenberichte ausgewertet. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Das Risiko von Vermögensverlusten wird durch ein gut gemischtes Portfolio gemindert. Klar ist außerdem, dass sich auch der Kunstmarkt nicht von der allgemeinen wirtschaftlichen Situation abkoppeln kann. Aber mit Sachverstand und dem richtigen Expertenrat lassen sich viele Risiken vermeiden und Hürden auf dem Weg zum perfekten Kunstwerk umschiffen.

 

Qualitativ hochwertige Originale arrivierter Künstler, die abseits des Hypes eine nachhaltig aufgebaute Preisstruktur besitzen, schaffen es auch in Krisenzeiten, ihren Wert zu halten. ARTES hat sich auf dieses Segment spezialisiert und bietet hochwertige und solide Kunstwerke bis in das sechsstellige Preissegment hinein an. Gerade Grafiken von Pablo Picasso und Joan Miró, Zeichnungen und Stiche von Erich Heckel und Ernst Ludwig Kirchner, aber auch Grafiken von Georg Baselitz und Gerhard Richter sowie Aquarelle von Norbert Bisky und Cornelia Schleime eignen sich perfekt als Einstieg in die Themenkreise „Kunst sammeln“ und „alternativ investieren“.

 

Wer mutiger ist, schaut sich gerne bei den jüngeren Zeitgenossen um: Ein Unikat von Marion Eichmann, Jochen Plogsties oder Lars Teichmann kann den Beginn einer nachhaltigen Sammelleidenschaft markieren.

Der deutsche Maler Lars Teichmann lässt in seinen Gemälden historische Malerei und zeitgenössische Attitüde aufeinanderprallen.

Kunstkauf ist Vertrauenssache

Wir bei ARTES wissen, dass es nicht den einen idealen Zeitpunkt gibt, um mit dem Kaufen und Sammeln von Kunst anzufangen. Aber es gibt IHREN Moment.

 

Und der ist vielleicht genau jetzt: Mit uns vertrauen Sie einem Partner, der seit Jahrzehnten am Kunstmarkt aktiv ist. Uns ist sehr daran gelegen, dass Sie das richtige Kunstwerk für sich finden.

Dafür stehen Ihnen unsere Expertinnen und Experten persönlich zur Seite. Wir beraten Sie individuell und unverbindlich. Tipps zum passenden Kunstinvestment geben wir sehr gerne an Sie weiter.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per Telefon, WhatsApp oder Email: Kontaktinfo

Schreiben Sie uns direkt per Kontaktformular

Passende Werke im ARTES Shop

Andy Warhol: "Space Fruits: Apples" (1979)

Limitiert, 150 Exemplare | nummeriert | signiert | Farbserigrafie auf Karton | gerahmt | Format 83 x 108,5 cm
Limitiert, 150 Exemplare | nummeriert | signiert | Farbserigrafie auf Karton | gerahmt | Format 83 x 108,5 cm

Lyonel Feininger: Bild "Kleine Frachtschiffe mit drei Figuren" (1933) (Unikat)

Unikat | Datiert | gestempelt | Bleistift auf Papier | gerahmt | Format 36,5 x 41 cm
Unikat | Datiert | gestempelt | Bleistift auf Papier | gerahmt | Format 36,5 x 41 cm

Lars Teichmann: Bild "Modern Stilllife (004)" (2020) (Unikat)

Unikat | signiert | Acryl und Lack auf Leinwand | ungerahmt | Format 57 x 74 cm
Unikat | signiert | Acryl und Lack auf Leinwand | ungerahmt | Format 57 x 74 cm

RELATED POST

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie der Nutzung und Handlung ihrer Daten durch diese Webseite zu.